Welche Gase bilden die Luft, die wir atmen?

Die Erdatmosph√§re ist eine Gasschicht, die durch die Schwerkraft an Ort und Stelle gehalten wird und verhindert, dass sie in den Weltraum entweicht. Sie sch√ľtzt das Leben, indem sie UV-Strahlung absorbiert, indem sie W√§rme h√§lt, um die Erdoberfl√§che zu erw√§rmen, und Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht reduziert. Die Gase, aus denen die Atmosph√§re besteht, werden gemeinhin als Luft bezeichnet, was alle Lebewesen auf der Erde atmen.

TL; DR (zu lang; nicht gelesen)

Der größte Teil der Luft, die wir atmen, besteht aus Stickstoff und Sauerstoff, aber Sie finden auch Spuren von Argon, Kohlendioxid und anderen Gasen.

Stickstoff: reichlich und inert

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass Sauerstoff das häufigste Gas in der Atemluft der Erde ist. Diese Ehre gilt dem Stickstoff, der 78 Prozent der Luft ausmacht. Stickstoff tritt als N2 auf - zwei Stickstoffatome, die miteinander verbunden sind. Die Bindung ist sehr stark und macht das Gas chemisch inert. Obwohl inhalierter Stickstoff in den Blutkreislauf gelangt, wird er von den Zellen im Körper nicht verwendet. Da Stickstoff jedoch lebensnotwendig ist - es wird in RNA, DNA und Proteinen gefunden - muss es in Verbindungen mit weniger stabilen Bindungen umgewandelt werden, um von Tieren verwendet zu werden. Eine Möglichkeit ist die Stickstofffixierung in Pflanzen.

Sauerstoff: lebenspendendes Gas

Mit fast 21 Prozent der Luft atmen alle Lebewesen, Sauerstoff wird von den Lungen oder lungen√§hnlichen Strukturen in niederen Tieren aufgenommen und durch das Blut in alle Zellen des K√∂rpers transportiert. Sauerstoff ist das instabilste und daher das chemisch aktivste Gas in der Luft. Obwohl alle Tiere Sauerstoff ben√∂tigen, k√∂nnen sie bei h√∂heren als den normalen Konzentrationen t√∂dlich sein: Das Einatmen von reinem Sauerstoff √ľber l√§ngere Zeitr√§ume f√ľhrt zu Sauerstofftoxizit√§t. Zus√§tzlich zu seiner Rolle in der Biologie ist Sauerstoff essentiell f√ľr die Verbrennung, den chemischen Prozess, der f√ľr das Feuer verantwortlich ist.

Argon: Edelgas

Das dritth√§ufigste Gas in der Luft auf der Erde ist Argon, obwohl es weniger als 1 Prozent der Luft ausmacht. Argon wird in der Chemie als Edelgas eingestuft, dh es ist sehr stabil und reagiert selten mit anderen Verbindungen. Das Argon in der Luft stammt haupts√§chlich aus dem Zerfall von Kalium-40, einem radioaktiven Isotop in der Erdkruste. Der Gro√üteil des in der Wissenschaft verwendeten Argons wird durch fraktionierte Destillation von Luft in fl√ľssiger Form gewonnen.

Spurengase

Es sind mehrere zusätzliche Gase in der Atmosphäre in winzigen Mengen vorhanden. Diese Gase werden als Spurengase bezeichnet und umfassen Wasserdampf, Kohlendioxid, Methan, Helium, Wasserstoff und Ozon. Diese Gase haben jeweils ihren eigenen Zweck und ihre eigenen Produktionsformen. Methan zum Beispiel ist ein starkes Treibhausgas, das die Wärme in der Erdatmosphäre speichert. Ozon wird in zwei verschiedenen Schichten der Atmosphäre gefunden: hoch in der Stratosphäre, wo es schädliches ultraviolettes Licht von der Sonne blockiert, und in der unteren Atmosphäre, wo es eine der Komponenten von Smog ist.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden