Was macht ein Katalysator in einer chemischen Reaktion?

Wenn Sie Waschmittel verwenden, um einen Fleck auf einem Hemd zu entfernen, beobachten Sie wĂ€hrend einer chemischen Reaktion einen Katalysator in Aktion. Reinigungsmittel haben Enzyme, die Katalysatoren sind, die Schmutz und andere Flecken auf der Kleidung auflösen. Obwohl sie dazu beitragen, die Lieblingsoutfits der Menschen zu reinigen, sind sie nicht die einzigen Beispiele fĂŒr kraftvolle Katalysatoren.

TL; DR (zu lang; nicht gelesen)

Ein Katalysator beschleunigt eine chemische Reaktion. Der Katalysator bleibt nach der Reaktion unverÀndert.

Die Wirkung eines Katalysators auf eine chemische Reaktion

Ein Katalysator beeinflusst eine chemische Reaktion, indem er beschleunigt wird. Es bietet auch eine alternative Möglichkeit fĂŒr die Reaktion, die die benötigte Energiemenge senkt. Reaktionen benötigen Aktivierungsenergie, um zu starten, und Katalysatoren können helfen. Katalysatoren ĂŒberleben jedoch die Reaktionen unverĂ€ndert.

Zwei Arten von Katalysatoren beeinflussen eine chemische Reaktion

Die zwei Hauptwege, die Katalysatoren auf chemische Reaktionen einwirken lassen, sind die Schaffung einer Möglichkeit, die Aktivierungsenergie zu verringern, oder die VerĂ€nderung der ReaktionsfĂŒhrung. Sie können die Energie des Übergangszustands senken, sodass die fĂŒr die Reaktion benötigte Aktivierungsenergie insgesamt abnimmt, oder sie können die Mechanismen einer Reaktion verĂ€ndern und so den Übergangszustand verĂ€ndern.

Katalysatoren erfĂŒllen ihre Aufgaben auf unterschiedliche Weise. Eine Möglichkeit besteht darin, dass diese Substanzen den ReaktantenmolekĂŒlen erlauben, ihre Bindungen aufzubrechen und neue mit den Katalysatoren zu bilden. Diese Bindungen sind nicht permanent, so dass die Katalysatoren die Reaktionen unverĂ€ndert ĂŒberleben können. Ein anderer Weg, auf dem Katalysatoren arbeiten, besteht darin, die Konfiguration der Reaktanten zu verĂ€ndern und ihre Bindungen zu schwĂ€chen.

Beispiele fĂŒr Katalysatoren in chemischen Reaktionen

Zwei Arten von Katalysatoren sind homogen und heterogen. Homogene Katalysatoren existieren in der gleichen Phase wie die Reaktanten in der chemischen Reaktion. Wenn die Reaktanten beispielsweise Gase sind, dann ist der Katalysator auch ein Gas. Heterogene Katalysatoren befinden sich in einer anderen Phase als die Reaktanten. Zum Beispiel können die Reaktanten fest sein, aber der Katalysator ist eine FlĂŒssigkeit.

Enzyme sind ein typisches Beispiel fĂŒr einen biologischen Katalysator. Diese Proteine ​​können sich auf verschiedene Arten falten, um Reaktionen durch Bindung von Reaktanten zu unterstĂŒtzen. Katalysatoren können helfen, Saccharose oder Haushaltszucker zu hydrolysieren. Invertase ist ein Enzym, das hilft, Saccharose abzubauen: Saccharose + H2O ergibt Glucose + Fructose.

Katalysatoren in Autos sind ein weiteres gĂ€ngiges Beispiel fĂŒr die Funktionsweise von Katalysatoren. Die Katalysatoren in den Konvertern neigen dazu, Edelmetalle wie Platin oder Rhodium zu sein. Gase treten in den Konverter ein und kommen mit den Katalysatoren in Kontakt. Dann reagieren schĂ€dliche Schadstoffe mit den Metallen und werden weniger toxisch.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden