Was verursacht Phasen des Mondes?

Was Ursachen Phasen des Mondes

Obwohl sie ein relativ direktes wissenschaftliches Ph√§nomen sind, wurden die Mondphasen lange Zeit von der menschlichen Kultur als mysteri√∂s betrachtet. Als Folge davon herrscht oft Verwirrung √ľber die Ursachen und Prozesse, die das unterschiedliche Aussehen des Mondes w√§hrend der Nacht zu menschlichen Augen f√ľhren.

Was ist eine Mondphase?

Eine Mondphase ist eine Periode während der regulären Umlaufbahn des Mondes um die Erde (Dauer etwa einen Monat), in der der Mond uns nachts in verschiedenen Schattenstufen erscheint. Der Mond scheint während dieses Zyklus in verschiedenen Phasen mehr oder weniger sichtbar zu sein.

Mythos vs. Tatsache

Ein h√§ufiges Missverst√§ndnis √ľber Mondphasen ist, dass sie auftreten, weil der Schatten der Erde von der Sonne auf die Oberfl√§che des Mondes geworfen wird. In der Tat ist es viel weniger √ľblich, dass der Schatten der Erde aufgrund des Winkels der Erdneigung auf dem Mond erscheint, und wenn dies geschieht, wird dies als eine Finsternis bezeichnet.

Mondphasen hingegen werden durch die Position des Mondes in Bezug auf die Sonne verursacht. Wenn wir einen Teil des Mondes im Schatten und unsichtbar sehen, dann nicht wegen des Schattens der Erde, sondern weil der dunkle Teil des Mondes die Hälfte ist, die von der Sonne abgewandt ist. Die Hälfte des Mondes ist immer im Schatten und die andere Hälfte ist immer beleuchtet, aber wir nehmen verschiedene Phasen wahr, basierend auf der Position des Mondes in Bezug auf uns.

Voll

Man sagt, dass der Mond in voller Phase ist (und als "Vollmond" bekannt ist), wenn die beleuchtete Hälfte des Mondes vollständig in Position ist, damit wir ihn sehen können. Dies geschieht während der Zeit, in der sich Erde, Mond und Sonne in einer relativ geraden Linie mit der Erde zwischen Mond und Sonne befinden. Die Neigung der Erde lässt den Mond erleuchten, und wir sehen die Seite des Mondes, die vollständig im Sonnenlicht ist.

Neu

Die "Neumond" -Phase des Mondzyklus findet statt, wenn Sonne, Mond und Erde in einer geraden Linie liegen, mit dem Mond zwischen der Erde und der Sonne. Der beleuchtete Teil des Mondes ist zu dieser Zeit von uns abgewandt, wobei die beschattete Hälfte des Mondes uns zugewandt ist, so dass er fast oder völlig unsichtbar erscheint.

Wachsen

Der Mond befindet sich in einer "Wachs" -Phase, wenn er sich von der Neumondphase in die Vollmondphase bewegt. Während dieser Zeit wird die Menge des sichtbaren, beleuchteten Mondes allmählich wachsen.

Abnehmend

Der Mond befindet sich in einer "abnehmenden" Phase, wenn er sich von der Vollmondphase in die Neumondphase bewegt. Während dieser Zeit wird der sichtbare Teil des Mondes schrumpfen.

Halbmond

Eine Mondsichel tritt in der N√§he der Neumond- und Vollmondstufen auf, ganz gleich, ob der Mond zu- oder abnimmt. Zu dieser Zeit ist f√ľr uns nur ein kleiner Splitter des erleuchteten Mondes sichtbar.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden