Wie kleine Roboter Ihre Gesundheit aus dem Körper heraus verbessern können

Stellen Sie sich vor, dass ein mikroskopischer Roboter Medizin an einen bestimmten Teil Ihres Körpers liefert oder nach Krebszellen sucht, bevor sich ein Tumor entwickelt. Nanobots, winzige Roboter, sind in der Lage, eine Vielzahl von Aufgaben zu erfüllen und können zu einem gebräuchlichen Werkzeug in der Gesundheitsindustrie werden. Von der Diagnose bis zur Behandlung können Nanobots Ihre Gesundheit verbessern, indem sie sich in Ihrem Körper befinden, aber diese Technologie birgt Risiken.

Wie Nanobots helfen können

Nanobots können ein entscheidender Teil der medizinischen Robotik werden. Indem sie in den Körper einer Person gehen, können sie Medikamente abgeben oder operieren. Sie können auch die Notwendigkeit für invasive Verfahren beseitigen, die das Schneiden der Haut erfordern. Zum Beispiel könnte eine Person die Bots schlucken oder eine Injektion mit ihnen bekommen. Dann könnten sie zu einem bestimmten Teil des Körpers reisen und Aufgaben ausführen. Dies kann Krankheiten diagnostizieren, Gewebe reparieren und beschädigte Zellen entfernen. Ärzte können in der Lage sein, Sensoren oder Werkzeuge an diese Roboter anzubringen, um spezifische Tests in Ihrem Körper durchzuführen.

Forschung zu Nanobots

Seit einigen Jahren erforschen Wissenschaftler verschiedene Wege, wie Nanobots im Gesundheitswesen funktionieren könnten. Forscher der Universität von Kalifornien haben bereits potenzielle medizinische Anwendungen für Nanobots untersucht, indem sie sie in Mäusen untersucht haben. Sie verwendeten Polymerröhren von etwa 20 Mikrometern Länge mit einer Zinkbeschichtung. Dann implantierten sie diese Rohre in die Eingeweide von Mäusen. Die Zinkschicht reagierte mit ihrer Magensäure, um Wasserstoffbläschen zu bilden, was dazu beitrug, dass sich die Schläuche näher an die Magenschleimhaut bewegten. Sobald sie das Futter erreicht hatten, befestigten sie sich daran. Die Forscher entdeckten, dass diese winzigen Roboter in der Lage sind, an einem bestimmten Ort eine Behandlung durchzuführen, indem sie sich in den Mäusen bewegen.

Risiken und Konsequenzen beim Einsatz von Nanobots

Obwohl Nanobots viele mögliche Anwendungen in der Gesundheitsversorgung haben, sind auch Risiken damit verbunden. Eines der Hauptanliegen ist, was mit den winzigen Robotern passiert, nachdem sie Ihr Herz repariert oder Medikamente in Ihre Zellen gegeben haben. Wie wird Ihr Körper sie sicher beseitigen? Forscher haben vorgeschlagen, dass einige Bots den Körper durch die üblichen Entsorgungsmechanismen verlassen können, indem sie durch den Darm reisen. Obwohl dies für verschluckte Nanobots funktionieren könnte, die in den Magen gelangen, wie werden Menschen Roboter in ihrem Blut, Gehirn oder anderen Organen loswerden? Wissenschaftler haben vorgeschlagen, dass diese Bots möglicherweise auflösbare Materialien haben müssen, die die Gesundheit des Patienten nicht beeinträchtigen.

Andere Bedenken bezüglich Nanobots beinhalten, dass der menschliche Körper die winzigen Maschinen zurückweist und eine Immunantwort auslöst. Es ist auch möglich, dass Menschen allergische Reaktionen auf einige Materialien haben, die bei der Konstruktion der Bots verwendet werden. Darüber hinaus besteht das Potenzial für einen Missbrauch dieser Technologie. Ein Nanobot, der so programmiert ist, dass er eine Zelle mit mikroskopischen Werkzeugen reparieren kann, kann die gleichen Werkzeuge verwenden, um vorsätzlichen Schaden zu verursachen, wenn sich die Programmierung ändert. Nanobots können lebensrettende Medikamente oder ein verstecktes Gift liefern. Die Technologie ist vielversprechend, aber es ist auch wichtig, auf die Risiken zu achten.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden