Wie kommt Glykolyse vor?

Glykolyse tritt im Zytoplasma einer Zelle auf.

Alles Leben auf der Erde f├╝hrt Glykolyse durch, um Nahrung (Glukose und Glyzerin) abzubauen und sie in Energie umzuwandeln. Glykolyse wird im Zytoplasma der Zelle durchgef├╝hrt und produziert ein Nettoprodukt von zwei Adenosintriphosphat (ATP) und zwei Coenzym Nikotinamidadenindinukleotid (NADH), wodurch Glukose in zwei Pyruvats├Ąuren umgewandelt wird. ATP transportiert chemische Energie durch die Zellen zu metabolischen Reaktionen und NADH bildet Wasser und Energie, die als ATP gespeichert werden.

Gewinnung von Glucose

Glukose in die Zellen eines Organismus zu bringen, ist der erste Schritt der Glykolyse. Tiere erhalten Glukose durch Essen und Pflanzen durch Photosynthese. Wenn ein Tier isst, nimmt es direkt Glukose zusammen mit anderen N├Ąhrstoffen in sein System auf. Glukose wird im K├Ârper gespeichert, bis sie abgebaut und in Energie umgewandelt werden kann. In Pflanzen ist die Methode jedoch anders und Pflanzen erhalten Glukose durch Photosynthese. Photosynthese tritt auf, wenn eine Pflanze Licht, Wasser und Kohlendioxid aufnimmt und Sauerstoff und Glukose erzeugt.

Glucose abbauen

Glukose muss durch die Zugabe von zwei Molek├╝len ATP vorbereitet werden, bevor sie abgebaut werden kann, was bedeutet, dass ATP gespeichert und bereit f├╝r den Einsatz f├╝r den K├Ârper sein muss, um mehr ATP zu erzeugen. Um die sechs Kohlenstoff-Glukosemolek├╝le zu primen, ├╝bertr├Ągt jedes Molek├╝l ATP ein Phosphat und erzeugt ein Molek├╝l mit sechs Kohlenstoffatomen mit zwei Phosphaten. Die zwei ATP-Molek├╝le werden dann zu ADP, und das Sechs-Kohlenstoff-Molek├╝l wird dann in zwei H├Ąlften geteilt, um zwei Drei-Kohlenstoff-Zuckerphosphatmolek├╝le zu bilden.

Umwandlung in Pyruvats├Ąure

Der n├Ąchste Schritt in der Glykolyse erfordert, dass jedes Zucker-Phosphat-Molek├╝l mit drei Kohlenstoffatomen zwei Elektronen und ein Proton auf jeweils einen NAD ├╝bertragen muss, der dann zwei NADH bildet. Oxidation bewirkt, dass die zwei Zucker-Phosphat-Molek├╝le mit drei Kohlenstoffatomen Phosphat zu ADP ├╝bertragen und es zur├╝ck in ATP umwandeln. Diese Molek├╝le f├╝gen Phosphat zu zwei ADP-Molek├╝len hinzu und erzeugen insgesamt vier ATP-Molek├╝le. Die drei Kohlenstoffmolek├╝le ohne Phosphat werden zu Pyruvat-Molek├╝len, die gespeichert werden und sp├Ąter durch den Krebs-Zyklus, der ein Zyklus von Reaktionen ist, die bei der Herstellung von phosphatreichen Verbindungen beteiligt sind, f├╝r Energie verbrannt werden k├Ânnen.

Endergebnis

Da es zwei ATP-Molek├╝le ben├Âtigt, um mit der Glykolyse zu beginnen, wenn vier ATP-Molek├╝le erzeugt werden, ist die Nettozahl der ATP-Molek├╝le zwei. Phosphat, das zu NAD-Molek├╝len hinzugef├╝gt wird, erzeugt zwei NADH. Schlie├člich wird das Glukosemolek├╝l mit sechs Kohlenstoffatomen, welches das Ausgangsmolek├╝l im Glykolyseprozess ist, zu zwei Pyruvatmolek├╝len mit drei Kohlenstoffatomen. Der Prozess der Glykolyse erzeugt daher eine kleine Menge an Energie, die durch die Zellen transportiert und verwendet werden kann.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden