Wie verfestigt sich Gelatine?

Gelatine, oft als Jello bekannt, wird in vielen Lebensmitteln, einschließlich Marmeladen und Konserven verwendet.

Gelatine ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der aus tierischen Nebenprodukten hergestellt wird und keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe enthĂ€lt. Es wird in Desserts wie Jello, KuchenfĂŒllung und Pudding, aber auch in Marshmallows und in Dips und Saucen verwendet. Der Prozess, den Gelatine durchlĂ€uft, um von FlĂŒssigkeit zu Feststoff zu wechseln, ist einfach, was aus dem Verheddern von ProteinstrĂ€ngen resultiert.

Rohes Material

Gelatine wird aus einer von drei Kollagenquellen hergestellt: Schweinehaut, Rinderhaut oder Knochen. Dies sind Materialien, die Nebenprodukte der Fleischindustrie sind, und Gelatinehersteller kaufen diese Materialien typischerweise von Schlachthöfen und Fleischpackern. Jedes Material wird geschnitten, gewaschen und gereinigt, um so viel Nicht-Kollagenmaterial wie möglich zu entfernen.

Erstarren

Kollagen ist ein Strukturprotein, das in allen Tieren vorkommt, was dazu beitrĂ€gt, Tieren ihre Form zu geben. Das in Gelatine gefundene Kollagen hat eine chemische Reaktion durchlaufen, um zu verhindern, dass es sich verfestigt, bis Sie damit fertig sind, damit zu kochen. Wenn Sie Gelatine in Wasser auflösen, werden die winzigen Spaghetti-Ă€hnlichen Proteine ​​darin verschlungen oder verheddert. Wenn sie sich verheddern, bilden sie ein Geflecht aus Taschen, die Wasser, Zucker und andere Stoffe enthalten, die fĂŒr den Geschmack hinzugefĂŒgt werden. Nach dem AbkĂŒhlen ist das Ergebnis ein jiggliger Feststoff.

Typen

Nicht alle Gelatine ist gleich. Jeder Typ wird entweder als Typ A oder Typ B klassifiziert. Wenn die verwendeten Kollagenproteine ​​von der Haut von Schweinen stammen, werden sie als Gelatine vom Typ A klassifiziert. Wenn es von Rindfleisch stammt, ist es Typ B. Gelatine vom Typ A wird unter Verwendung eines SĂ€ureverfahrens hergestellt und Typ B wird unter Verwendung eines alkalischen und sauren Verfahrens hergestellt. Gelatine wird auch basierend auf seiner StĂ€rke, die seine BlĂŒte genannt wird, abgestuft. Je höher die Bloom-Bewertung, desto höher ist der Gehalt an Gelatine.

Vorbereitungsmethoden

Ein SchlĂŒsselschritt beim Verfestigen von Gelatine ist das Auflösen in einer FlĂŒssigkeit. Gelatine wird auf eine von drei Arten gelöst. Die erste Methode, genannt Kaltwasserquellung, fĂŒgt die Gelatine zu kaltem Wasser hinzu. Die Granulate quellen auf, absorbieren bis zu 10 mal ihr Gewicht, und dann wird die Temperatur auf ĂŒber 104 ° C erhöht, um die gequollenen Teilchen zu lösen, um eine Lösung zu bilden. Diese Lösung geliert dann, wenn sie gekĂŒhlt wird. Die zweite Methode, Heißwasserauflösung genannt, wird zur Herstellung hochkonzentrierter Gelatinelösungen wie Jello verwendet. Die Mischung wird in heißem Wasser gelöst und dann schnell abgekĂŒhlt, wobei sie in einer relativ kurzen Zeit verfestigt wird. Der dritte Weg, auf dem Gelatine gelöst und verfestigt wird, ist die Pasteurisierung, die bei der Herstellung von Milchprodukten wie Puddings ĂŒblich ist. Feinmaschige Gelatine wird zusammen mit den anderen Zutaten fĂŒr das Nahrungsmittelprodukt in die Milch gegeben. Die Teilchen quellen auf und werden spĂ€ter wĂ€hrend der Heizstufe des Pasteurisierungsverfahrens aufgelöst.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden