Gemeinsame Haushaltsschadstoffe

Einige Haushaltsreiniger enthalten Stoffe, die die Umwelt verschmutzen.

Produkte, die Sie in Ihrem Zuhause verwenden, k√∂nnen giftige Inhaltsstoffe enthalten, die Umweltverschmutzung verursachen und Ihre Gesundheit gef√§hrden. Nach Angaben der Environmental Protection Agency k√∂nnen Haushaltsschmutzstoffe, die in M√∂beln, Baumaterialien, K√∂rperpflegeprodukten, Reinigungschemikalien und Pestiziden enthalten sind, Krankheiten und sogar den Tod verursachen. Indem Sie Informationen √ľber die Gefahren erhalten, die in bestimmten Haushaltsprodukten lauern, k√∂nnen Sie beim Kauf von Haushaltsprodukten fundierte Entscheidungen treffen.

Auto-Pflegeprodukte

Sie k√∂nnen sich giftigen Inhaltsstoffen aussetzen, wenn Sie mit Fl√ľssigkeiten wie Bremsfl√ľssigkeit, Motor√∂l, Benzin und Frostschutzmittel die Wartung des Autos durchf√ľhren. Wenn diese Fl√ľssigkeiten tropfen, k√∂nnen sie Bodenverschmutzungen verursachen, wenn sie in den Boden eindringen. Sie k√∂nnen auch Grundwasser kontaminieren. Gem√§√ü der National Oceanic and Atmospheric Administration m√ľssen Sie vermeiden, Frostschutzmittel auf dem Boden oder in Abwasserkan√§len, Wasserstra√üen und Abwassersystemen zu entsorgen. Metalle und andere Verunreinigungen in Frostschutzfl√ľssigkeit t√∂ten das Meeresleben, wenn die Fl√ľssigkeit durch den Boden in das Grundwasser eindringt.

Haushaltsreiniger

In einer Brosch√ľre √ľber Schadstoffe in Innenr√§umen listet die EPA potenziell sch√§dliche Chemikalien auf, die Sie f√ľr verschiedene Reinigungs√ľbungen im ganzen Haus verwenden. Einige dieser Chemikalien sind Ammoniak, Ethylenglykolbutylether, ethoxyliertes Nonylphenol und Naphthalin. Diese Chemikalien k√∂nnen in Produkten wie Antiseptika und Schmutzentfernern gefunden werden, die bei der Reinigung von Toilettensch√ľsseln, B√§dern und √Ėfen verwendet werden. Sie k√∂nnen diese giftigen Bestandteile auch in Wasch- und L√∂sungsmitteln finden. Die giftigen Inhaltsstoffe sind wirksam bei der Abt√∂tung von Keimen, aber sie sind auch sch√§dlich f√ľr Sie.

Fl√ľchtige organische Verbindungen

Hoher Formaldehydgehalt kann Krebs beim Menschen verursachen, berichtet die EPA. Sie k√∂nnen sich Formaldehyd und anderen fl√ľchtigen organischen Verbindungen aussetzen, wenn Sie D√ľfte, Haarsprays, Lacke, Teppichreiniger, Farben, Lacke, Abbeizmittel, Pestizide und Reinigungsfl√ľssigkeiten auftragen. VOCs, die in diesen Produkten enthalten sind, k√∂nnen verschiedene Gesundheitssymptome verursachen, einschlie√ülich Unbehagen in Nase und Rachen, √úbelkeit, Nasenbluten, allergische Hautreaktionen, M√ľdigkeit und Schwindel.

Pestizide und Insektizide

Wenn Sch√§dlinge Ihr Haus befallen haben, k√∂nnen Sie Pestizide in Betracht ziehen. Sch√§dlinge wie Bettwanzen, Milben, L√§use und Kakerlaken k√∂nnen l√§stig sein. Die Verwendung chemischer Pestizide kann jedoch zu Verschmutzungsrisiken f√ľhren. Sie riskieren das Einatmen von Nebel, D√§mpfen und kontaminiertem Staub, wenn Sie Pestizide verwenden. Um solche Probleme zu vermeiden, wenden Sie Sch√§dlingsmanagementtechniken an, die vier Schritten folgen. Stellen Sie zun√§chst eine Aktionsschwelle ein, die bestimmt, ob die Population des Sch√§dlings grassiert und die Kontrolle zul√§sst. Dann identifizieren und √ľberwachen Sie Sch√§dlinge, um festzustellen, ob die Sch√§dlinge in Ihrem Haus sch√§dlich oder harmlos sind. Wenden Sie vorbeugende Ma√ünahmen an - wie zum Beispiel das Abdichten von Eintrittspunkten -, um Sch√§dlinge zu stoppen, bevor sie zu einer Bedrohung werden. Wenn alles scheitert, werden im letzten Schritt weniger sch√§dliche Pestizide wie Pheromone eingesetzt.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden