Der Neigungswinkel einer Steigung

Der Neigungswinkel und die Neigung geben uns Details ĂŒber Änderungen im Laufe der Zeit. Diese Details sind Daten, mit denen Gewinnmargen, Wetterdaten und vieles mehr ermittelt werden können.

Einfach ausgedrĂŒckt ist der Neigungswinkel das Maß fĂŒr den Abstand zwischen zwei Linien in einem Graphen. Da Linien in einem Diagramm hĂ€ufig diagonal gezeichnet werden, hat dieser Raum normalerweise eine dreieckige Form. Da alle Dreiecke durch ihre Winkel gemessen werden, muss dieser Raum zwischen zwei Linien oft durch "Neigungswinkel" dargestellt werden. Wenn die Steigung einer Linie nicht auf herkömmliche Weise gemessen werden kann, können wir den Neigungswinkel verwenden, da der Neigungswinkel und die Steigung der Linie tatsĂ€chlich gleich sind.

Steigung

Eine Steigung ist ein VerhĂ€ltnis der Änderung von der Vertikalen zur Horizontalen einer Linie in einem Diagramm. Dies wird normalerweise durch den Buchstaben m dargestellt. Je grĂ¶ĂŸer die Steigung einer Linie ist, desto steiler ist sie. Wenn eine Steigung durch eine negative Zahl dargestellt wird, bewegt sich die Linie nicht in einer AufwĂ€rtsbewegung auf dem Graphen, sondern bewegt sich in einer AbwĂ€rtsbewegung.

Neigung

In einem normalen Diagramm teilen sich die x- und y-Achse auf der Senkrechten und bilden vier rechte Winkel. In einem Diagramm, in dem die einzigen Linien x und y sind, betrĂ€gt die Neigung immer 90 Grad. Dies liegt daran, dass die Neigung das Maß des positiven Abschnitts der x-Achse (der oberen zwei Quadranten eines Graphen) ist, bis sie auf eine Linie trifft. Da in diesem Fall die einzige andere Linie die y-Achse ist, erstreckt sich die Neigung ĂŒber den gesamten oberen rechten Quadranten des Graphen, der eine Neigung von 90 Grad bildet. Jede Linie, die horizontal ist, hat eine Neigung von 0 und jede Linie, die vertikal ist, hat eine Neigung von 90. Sie sollten beachten, dass horizontale Linien die x-Achse spiegeln und vertikale Linien die y-Achse spiegeln.

Tangentenfunktion

Die Tangensfunktion wird in der Trigonometrie verwendet, um das Maß eines Winkels in einem Dreieck zu bestimmen. Tangens misst nur den Winkel, der durch die zwei Linien eines Dreiecks gebildet wird, die nicht die Hypotenuse sind. Diese Funktion sollte nicht mit der anderen Tangente in der Mathematik verwechselt werden, die auch mit Steigungen zu tun hat. Diese Tangente ist der Punkt, an dem eine Steigung eine Kurve einer anderen Funktion berĂŒhrt. In Bezug auf den Neigungswinkel einer Steigung wird die Tangente nur zur Messung des Winkels verwendet und auf keine andere Weise verwendet.

Neigungswinkel

Der Neigungswinkel einer Neigung ist das Maß fĂŒr die Neigung von der x-Achse zu einer Linie oder Steigung in einem Diagramm. Wie beim Neigungsmaß im Diagramm ist dies das Maß fĂŒr den Winkel zwischen einem positiven Abschnitt der x-Achse, der sich gegen den Uhrzeigersinn bewegt, bis er auf die Steigung der Linie trifft. Wenn die Steigung der Linie positiv ist, bewegt sie sich durch den oberen rechten Quadranten des Graphen und der Winkel ist klein. Wenn die Steigung der Linie negativ ist, bewegt sie sich durch den oberen linken Quadranten und der Winkel ist groß. Die Tangentenfunktion wird verwendet, um diesen Winkel zu messen und behandelt die x-Achse als eine Linie eines Dreiecks und die Steigung der Linie als die andere tangentiale Linie. Die Steigung einer Linie und die Tangente sind immer gleich.

Teilen Sie Mit Ihren Freunden